Menu

Tag : kunstpfad

Balkonien


Der Würzburger Künstler Matthias Braun hat  mit diesem Beitrag den Wettbewerb der gewobau zum Thema „Kunst am Bau“ im Künstlerviertel gewonnen. Braun wählte Figuren aus verschiedenen Werken Lenbachs und diese wurden als Installation mit kleinen Balkonen an der Hauswand montiert. So entdeckt man Otto von Bismarck, Kaiser Franz Joseph, Papst Leo XIII., die vierköpfige Familie Lenbach und  Mary Lindpainter (eine Mäzenin Lenbachs), die nun erhaben von ihren Balkonen auf die Passanten schauen. Mit der neuen Fassade wird ein weiterer Künstler aus dem Malerviertel geehrt, neben Barlach und Kollwitz, reiht sich Lenbach in die Reihe mit ein. Die gewobau hat bereits angekündigt, dass eine weitere Fassade in Gedenken an Holbein entstehen soll.

Matthias Braun ist für Rüsselsheim am Main kein unbeschriebenes Blatt, wenn es die Witterungsverhältnisse zulassen, dann gibt es schon bald noch mehr von Braun zu sehen: So hat er sich auch im Wettbewerb „Kunstpfad Mainvorland“ mit seiner Skulptur „Dauerparker“ durchgesetzt.


Toggle Directions
2 years ago Kommentare deaktiviert für Balkonien

Heimat

Heimat, die erste von vier Kunstinstallationen, die den Kunstpfad am Mainvorland prägen werden und zum besuchen, betrachten und diskutieren einladen.
Am 12. Mai 2017 ist mit der Skulptur, des in Rüsselsheim ansässigen Künstlers Mario Hergueta, der Startschuss für den Kunstpfad  gefallen.
Das Wort Heimat in 6 großen Lettern aus Stahl neu zusammengestellte fast zufällige und nach keinem Prinzip folgende Zusammensetzung.
Ich persönlich kann mich mit der Komposition sehr gut identifizieren. Auch für mich ist die Entstehung meiner Heimat, eine durch Koinzidenz und Willkür getriebene. Die sich sogar ab und zu durch Perspektivwechsel verändert.

Toggle Directions
2 years ago Kommentare deaktiviert für Heimat

Shortcut

Shortcut oder auch Abkürzung ist eine von vier Skulpturen die sich im Rahmen des Wettbewerbs kunstpfad mainvorland durchgesetzt hat. Die Stahlbiegearbeit des Frankfurter Künstlers Martin Feldbauer wurde im Juni 2017 installiert und ist in der nähe der Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen zu finden. Die Idee hinter der Skulptur kam dem Künstler als er sich eine Satellitenaufnahme des Mainvorlands angeschaut hat und frei nach dem Sprichwort „Wenn du in Eile bist, dann mache einen Umweg“, eine Abkürzung geschafft hin, die nirgends hinführt.

Der Kunstpfad wird nach wie vor von den Rüsselsheimern kritisch diskutiert.

Toggle Directions
2 years, 1 month ago Kommentare deaktiviert für Shortcut