Menu

Tag : Haßloch

Dreiörterstein

Hier treffen die Orte HaßlochKönigstädten und Rüsselsheim zusammen und bilden den Dicken Busch. Die Skulptur mit den 3 Seiten, jeweils einem prominentes Wahrzeichen und  das jeweilige Wappen des Stadteils.

Haßloch ist 1951 eingemeindet worden und 1957 ist Königstädten hinzugekommen. 

Das sechspeichige Rad und der Hase für Haßloch – das Kugelgewicht für Königstädten.

Toggle Directions
1 year, 10 months ago Kommentare deaktiviert für Dreiörterstein

Hasenbrunnen

Der Hase ziert nicht nur den gleichnamigen Brunnen im Einkaufszentrum  von Haßloch, sondern ist auch das Wappentier des Stadtteils. Die Hasenskulpturen sind nachträglich auf den Brunnen, der im übrigen von der Rüsselsheimer Volksbank gestiftet wurde, installiert worden.

Das EKZ Haßloch-Nord, erinnert mich immer stark an meine Kindheit, so habe ich als Kind nur wenige Meter von dem Brunnen gewohnt und im Sommer haben wir Kinder uns immer am Brunnen getroffen und im Wasser gespielt, damals gab es die Hasen allerdings noch nicht.

Toggle Directions
1 year, 10 months ago Kommentare deaktiviert für Hasenbrunnen

Kirche Heilige Dreifaltigkeit


Die Dreifaltigkeitskirche an der Wied, befindet sich in einem der schönsten und imposantesten Stadtteilen Rüsselsheims, nämlich Haßloch. Von der ursprünglich im Jahr 1686 als Kapelle erbauten Kirche, ist nur der Ostchor noch erhalten. Am 24. Juli 1910 erfolgte unter Pfarrer Georg Brüssel, die Grundsteinlegung für den uns heute bekannten Sakralbau. Das noch erhaltene barocke Altarbild, dass die Dreifaltigkeit darstellt, ist auch Namensgeber für die Kirche.  Bis 1972 befand sich hinter der Kirche das einstöckige Pfarrhaus, dass 1810 auf dem ehemaligen Burghügel erbaute wurde. Heute finden wir das Altenwohnheim an dieser Stelle. Geschichsträchtig ist nicht nur die Kirche, sondern auch Haßloch an sich: Haßloch wurde 1951 eingemeindet. Doch beginnt die Geschichte viel früher, 1330 gibt das Kloster Eberbach seinen Klosterhof an Kuno von Falkenstein. Er lässt die Wasserburg Haselach erbauen, doch ein langjähirger Streit zwischen Kuno von Falkenstein und Erzbischof Gerlach von Nassau führt dazu das 1356 die Burg an den Erzstift von Mainz übergeben werden muss. Mainz erwirbt nicht nur die Burg sondern auch das Recht an Ort und Stelle eine Stadt zu errichten, in dieser Zeit entsteht das Dorf Haßloch und bleibt bis 1803 mainzisch.


Toggle Directions
1 year, 10 months ago Kommentare deaktiviert für Kirche Heilige Dreifaltigkeit